Für Kapitalanleger/Selbstnutzer: vielseitig nutzbares Gewerbeobjekt für Büro, Lager, Produktion!

Objekt-Nr. 6490

Für Kapitalanleger/Selbstnutzer: vielseitig nutzbares Gewerbeobjekt für Büro, Lager, Produktion!

Details

Objektart: Halle
Gesamtfläche 4045.00 qm
Lagerfläche 3216.00 qm
Provision 3,57 % des Kaufpreises inkl. MwSt.
Boden FLIESEN STEIN TEPPICH KUNSTSTOFF

Objektbeschreibung

Das Verkaufsobjekt erstreckt sich auf einem insgesamt ca. 6.372 qm großen Grundstück über vier Gebäudeteile aus den Baujahren 1973/78 und 1993. Die Bauabschnitte 1973/78 und 1993 sind so angelegt und auf dem Grundstück angeordnet, dass sie als zwei unabhängige Gebäudetrakte genutzt werden können, denn beide verfügen auch über eigene, getrennte Ölzentralheizungen. Die Grundrisse werden vielen Funktionen gerecht. Das Objekt ist derzeit fast voll vermietet.

Altes Verwaltungsgebäude (1973):
Das alte Verwaltungsgebäude wurde 1973 in Massivbauweise errichtet und ist teilweise unterkellert. Hier befindet sich auch die Ölzentralheizung (mit ursprünglicher Anlagentechnik) und dem kellergeschweißten ca. 23.000 Liter Stahltank. Die Fassade ist verputzt, gestrichen und verfügt teilweise über eine Holzverkleidung. Die Holzfenster mit Innenbeschattung sind ebenfalls ursprünglich, genauso die Bodenbeläge: im Obergeschoss wurde überwiegend Teppich verlegt, teilweise PVC, im Treppenhaus befindet sich ein Steinboden. In diesem Gebäudeteil befinden sich zwei Toiletten, außerdem verfügt das Gebäude über ca. 55 PKW-Stelplätze. Der Keller hat ca. 75 qm, die Büroräume im EG und OG je rd. 117 qm pro Stockwerk.

Produktionshalle (1973/Lager 1978):
Die Produktionshalle wurde ca. 1973 in Massivbauweise errichtet, ist teilweise unterkellert und besitzt zudem einen Lastenaufzug vom Kellergeschoss ins Erdgeschoss (bis 1.000 Kg). Im Jahr 1978 wurde die Halle um ein Lager erweitert. Die Produktionshalle ist beheizt und mit teilweise abgehängten Decken ausgestattet. Der Betonboden ist lackiert bzw. gestrichen und teilweise gefliest. Die Halle, mit einer Fläche von rd. 1.622 m² verfügt über zwei Toiletten, einen Aufenthaltsraum und einen ca. 247 m² großen Keller.

Lager (1993):
Das Lager aus dem ursprünglichen Baujahr von 1993 ist in einer Stahlrahmenbinderkonstruktion errichtet und unterkellert (als Lager oder Tiefgarage nutzbar) mit einer Deckenhöhe von ca. drei metern. Es besitzt ein Satteldach, ist beheitzt und größtenteils mit Holzrahmenfenster versehen. Der Betonboden ist lackiert bzw. gestrichen. Das Lager im Obergeschoss ist zudem einfahrbar über vier Tore mit einer größe von ca. 3 x 3 metern auf Rampenhöhe. Die Gesamtfläche von ca. 1.153 m² teilt sich mit 585 m² Lagerfläche und 568m² Fläche im Keller auf.

Neues Verwaltungsgebäude (1993):
Das neue Verwaltungsgebäude wurde 1993 in Holzständerbauweise mit Betondecken, Satteldach und einem Keller erbaut. Die Fenster haben größtenteils einen Holzrahmen und Innenbeschattung, im Chefbüro Außenbeschattung. Das Gebäude hat eine eigene Ölzentralheizung. Der Boden besteht überwiegend aus Teppich. Wände und Decken sind verputzt und gestrichen, bzw. Trennwände in Leichtbauweise. Im wesentlichen Holztüren in Holzrahmen, Ledertüren im Chefbüro. Die mit einer Holztreppe verbundenen zwei Obergeschosse verfügen über zwei WCs pro Stockwerk und einem Serverraum im Kellergeschoss. Die Verkabelung wird der Kategorie 5 zugeordnet. Mit ca. 520 m² Büroflächen und rd. 194 m² Keller besitzt das neue Verwaltungsgebäude eine Gesamtfläche von 714 m².

Lage

Das Objekt liegt am Ortsrand von Halfing (z. Zt. ca. 2.750 Einwohner) in Richtung Söchtenau/Rosenheim. Eine Bushaltestelle befindet sich direkt am Objekt mit Anbindung nach Rosenheim. Die Stadt Rosenheim ist mit einer Entfernung von ca. 18 km in 20 Minuten zu erreichen, von dort aus Autobahnverbindungen nach Insbruck, Salzburg und München vorhanden sind.

Halfing besitzt eine sehr gute Infrastruktur. In der Gemeinde gibt es eine Grundschule, einen Kindergarten, ein Senioren- und Pflegeheim sowie eine Wohnanlage für „Betreutes Wohnen". eine Pfarr- und Gemeindebücherei, zwei Fußballplätze mit Sportheim und eine Tennisanlage zählen zu der Auswahl an Freizeitaktivitäten. In der Gemeinde Halfing sind ebenfalls zwei Allgemeinärzte, ein Zahnarzt, eine Apotheke, Massage- und Krankengymnastikpraxen, eine Postagentur, drei Banken, eine Privatbrauerei und fünf Gastronomiebetriebe zu finden. Die herausragenden Eigenschaften des Ortes sind die zentrale Lage sowie eine außerodentlich gute Nahversorgung und Infrastruktur.

Der Standort Rosenheim (Stadt und Landkreis) zählt zur Metropolenregion München (Entfernung ca. 70 km). Die Vorteile zeichnen sich v.a. durch attraktive Lage hinsichtlich der hervorragenden Infrastruktur aber auch der niedrigen Arbeitslosenquote und dem hohen Freizeitwert zu jeder Jahreszeit aus.

Halfing ist ca. 20 km vom Autobahndreieck München-Salzburg-Innsbruck entfernt. Mit den nahegelegenen Autobahnanbindungen A8 München-Salzburg und A93 Rosenheim-Innsbruck hat man mit einem Unternehmen eine hervorragende Lage gewählt.

Arbeitsmarkt: der Standort hat eine sehr niedrige Arbeitslosenquote und bietet daher sehr gute Jobchancen.